0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Gegründet wurde die BI 1977, als erste Pläne für den Bau eines Atommüll-Zwischenlagers in Ahaus bekannt wurden.
Sie ist ein parteipolitisch unabhängiger Zusammenschluss von Menschen aus Ahaus und Umgebung, die sich gegen die Nutzung der Atomenergie im Allgemeinen und von Bau und Betrieb des Atommüll-Lagers in Ahaus im Besonderen engagieren wollten.

Als eingetragener Verein ist sie laut Satzung folgender Zielsetzung verpflichtet:

„Die Bürgerinitiative setzt sich ein für die Erhaltung und die Wiederherstellung der natürlichen Lebensgrundlagen und der durch Umweltgefahren bedrohten öffentlichen Gesundheit. Insbesondere tritt sie ein gegen die Nutzung von Atomenergie und in diesem Rahmen besonders gegen den Betrieb und jegliche Erweiterung des Zwischenlagers in Ahaus. Der Verein ist überparteilich und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.“

(§2 der Satzung)

Die BI „Kein Atommüll in Ahaus“ e. V. arbeitet mit Organisationen zusammen, die diese Zielsetzung teilen - in Ahaus, in unserer Region, in ganz Deutschland und im internationalen Rahmen. Ohne diese Zusammenarbeit wären unsere bisherigen Erfolge nicht möglich gewesen.
Die BI ist seit ihrer Gründung Mitgliedsinitiative des gemeinnützigen Bundesverbands Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) e. V.
Mitglied werden können alle Menschen, die sich zu den Zielen der BI bekennen.

Wie werde ich Mitglied?

Wichtige Etappen und Highlights aus der Geschichte der BI

Adresse und Bürozeiten