Drucken

Ein doppeltes Jubiläum begeht die Anti-Atombewegung des Münsterlandes am 5. Dezember in Gronau: Seit 35 Jahren gibt es dort den monatlichen Sonntagsspaziergang und bereits seit 45 Jahren Protest gegen Planung, Bau und Betrieb der Urananreicherungsanlage (UAA) in Gronau! Auch Mitglieder der Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“, die diesen Protest über viele Jahre unterstützt haben, werden sich zur Gratulation einfinden. Die Kundgebung beginnt um 13 Uhr vor der UAA. Als Gastredner wird Vladimir Slivyak von der russischen Umweltorganisation „Ecodefense“ erwartet. Slivyak wurde kürzlich erst mit dem alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wegen seines unermüdlichen Einsatzes für den Umweltschutz. Zusammen mit deutschen Initiativen ist er auch im Münsterland immer wieder bei verschiedenen Anlässen aufgetreten, so auch in Ahaus und Gronau. „Gemeinsam mit ihm haben wir uns immer gegen den Export deutschen Atommülls nach Russland gewandt, so schon vor Jahren gegen kurzzeitig geplante Exporte aus Ahaus nach Majak, die glücklicherweise verhindert werden konnten“, so Hartmut Liebermann von der Ahauser BI. „Heute geht es dabei um die leider noch immer aktuellen Exporte von abgereichertem Uran aus Gronau nach Novouralsk.“