Drucken
0
0
0
s2sdefault
powered by social2s

Ahaus, den 12.11.19

Am 17. November findet wieder der monatliche Sonntagsspaziergang gegen Atommüll-Transporte statt. Zur Teilnahme ruft wie üblich die Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“ auf. Veranstaltungsort und –zeitpunkt sind diesmal jedoch anders als sonst: Der Spaziergang findet als Kundgebung vor der Urananreicherungsanlage (UAA) in Gronau statt. Beginn ist bereits um 13 Uhr.

Der Grund für diese ungewöhnliche Terminierung: Wie erst kürzlich bekannt geworden ist, finden bereits seit drei Jahren wieder regelmäßige Atommüll-Transporte nach Russland statt (vgl. „Westpol“, WDR 10.11.19). Dabei geht es um abgereichertes Uranhexafluorid (UF6), das aus der UAA in Gronau stammt. Ein weiterer Transport aus Gronau ist für kommenden Montag geplant. Dagegen soll auf der Kundgebung am Sonntag protestiert werden. Neben dem Arbeitskreis Umwelt Gronau rufen auch das Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen, der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) und andere Umweltorganisationen zur Teilnahme auf. Die Ahauser Bürgerinitiative unterstützt diese Protestaktionen und hat deshalb ihren Sonntagsspaziergang nach Gronau verlegt.
„Atommüll-Export ist keine verantwortbare Lösung des nach wie vor offenen Entsorgungsproblems. Und schon gar nicht nach Russland, wo der Atommüll völlig ungesichert unter freiem Himmel herumliegt“, so Hartmut Liebermann von der BI Ahaus.

Auf der Kundgebung in Gronau wird auch Vladimir Slyviak von der russischen Umweltorganisation „Ecodefense“ sprechen. Greenpeace Russland versucht derweilen, gerichtlich gegen die Transporte aus Gronau vorzugehen, die ihrer Auffassung nach nicht mit russischem Recht vereinbar sind. „Unsere Solidarität gilt auch der russischen Umweltbewegung, die unter viel schwierigeren Bedingungen als wir arbeiten muss. Wir in Ahaus haben das bereits vor 10 Jahren getan, als wir die damals geplanten Transporte von Ahaus ins russische Majak erfolgreich verhindert haben“, so BI-Vorsitzender Heiner Möllers: „Wir hoffen deshalb, dass auch jetzt viele Menschen aus Ahaus mit nach Gronau kommen.“

Die BI organisiert Mitfahrgelegenheiten zu der Kundgebung. Treffpunkt ist am Sonntag um 12.15 Uhr gegenüber dem Ahauser Bahnhof (Parkplatz vor der ehemaligen Post).