Wir rufen für Sonntag, den 19.06.2011 zum Sonntagsspaziergang auf.

Um 14 Uhr wollen wir uns vor dem Atommüllager treffen.

Ziel speziell dieses Termins ist die Mobilisierung für die Großdemo am 03.07.2011 in Gonau!

Unser Motto:
Schluß mit Uranabbau sofort und weltweit!!!

Der Abbau von Uran ist ein Verbrechen an den Menschen und der Umwelt. Rücksichtslos werden die giftigen Substanzen gefördert, die Lebensgrundlagen der dort lebenden Menschen systematisch auf Dauer zerstört. Den Menschen bleibt nur, entweder dort weg zu gehen, oder für die Konzerne zu arbeiten und sich so einem erheblichen Gesundheitsrisiko auszusetzen! Zurück bleibt "verbrannte Erde" auf lange Zeit - und das Produkt - aus Uran entsteht durch den Abbrand in Akws hochgiftiger Atommüll, von dem niemand weiß, wie er über zehntausende Generationen sicher verwahrt werden soll - wird unter anderem zur Produktion von Atomwaffen benutzt, die weltweit geächtet und verboten gehören!

 

Schluß mit der Urananreicherung sofort!

 

Die logische Folge des Verbotes von Uranabbau ist natürlich ein Stopp der Verarbeitung dieses Materials! Zudem soll gerade in der UAA Gronau ein Lager für zehntausende Tonnen Abfall aus der Produktion und Verarbeitung von Uran entstehen, von diesem Lager gehen erhebliche Risiken für die Bevölkerung aus. Die Lagerung von hochagressivem Uranhexafluorid unter freiem Himmel ist Wahnsinn! Das in Gronau angereicherte Uran geht vor allem in den Export - wir wollen keine AKWs im Ausland unter- stützen, gerade jetzt, wo hier vom endgültigen Ausstieg die Rede ist, sollte das völlig klar sein!

 

Ich hoffe Euch am Sonntag zahlreich in Ahaus begrüßen zu dürfen!

 

Gruß aus Ahaus
Heiner Möllers (1. Vorsitzender der BI "Kein Atommüll in Ahaus")

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, aber auch für Analysen und zur Verwendung von Social Media, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort erfahren Sie auch, wie Sie der Verwendung von Cookies widersprechen können. Andernfalls stimmen Sie durch die weitere Nutzung der Webseite der Verwendung von Cookies zu.